Vita - Wen´s interessiert, bitteschön:

Mohl auf CD

>> flügge << „Unruhe“ 1991 Nabel Records
Kleeblatt „Dark Isle“ 1993 Mäule & Gosch  (auf YouTube)
Aljama „Musik der sefardischen Juden“ 1997 CUE Soundservice
Chor der Mönche Liaber a offene Gosch" 1999 Way Out Records
Kleeblatt „the treasures we´ve won“ 2000 Mäule & Gosch
Jazz´n´Samba „Canto“
2001 Way Out Records
Gast auf: Thomas G. Wagner „ararinha azul“ 2001 Musikverlag Burger
Jääräpäät „Yy, kaa, koo!“ 2004 Way Out Records
Jääräpäät & Simon V „Nuku nuku“ auf Ambassadors2 2004 Santorin
Männer und ich „live im Theater Lindenhof“ 2005 Way Out Records
Gast auf: Tanglefoot „Believe it or not“ 2006 Way Out Records
Gast auf: Café de Paris „Bal de Danse“ 2007 Orchestre Musette
Gast auf: Die Drei vom Dohlengässle lauter Lieder" 2007 SWR
Kondschak & Kapelle „Live in Simmersfeld“ 2008 Way Out Records
Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen beibrachte 2009 LTT
Gast auf: Simon Madaus When the Sun Goes Down" 2010 Eigenverlag
Komponist auf: Ernst-Bloch-Chor Steter Tropfen" 2012 Eigenverlag
HölderlinSongs oder Die Linien des Lebens ... 2013 Turmedition
Drei liedrige Strümpf - Schwäbische KinderVolkslieder 2013 Eigenproduktion
Gast auf: Sarah Lesch „Von Musen & Matrosen" 2015 Rummelplatzmusik
Komponist auf: Ernst-Bloch-Chor Unruhe u. Wachtraum" 2017 Eigenverlag


 

Mohl als Komponist
von Lyrikvertonungen, Liedern und Theatermusik

Eigene Lieder auf Schwäbisch:

für Das Kommando Bimberle (seit 2015, Premiere Januar 2016)


Lieder nach Gedichten von:

Robert Gernhardt
im Programm „Eines Tags geschah es Kant“ (Ende der 80er)
im Programm „Ich höre was, was du nicht siehst" (2010, siehe: Lieder für Kinder)
zwei, drei weitere Vertonungen (Sommer 2012, noch unveröffentlicht)

F. W. Bernstein
im Programm „Die schärfsten Kritiker der Elche“ (Anfang der 90er)

Mörike, Lenau, Uhland, Waiblinger, Schiller, Hölderlin, Kerner, Schubart
im Programm „EDUARDS ERBEN - Mörike & Co in neuen Songs“
(Premiere Juli 2006 im Landestheater Tübingen)

schwäbische Volkspoesie (2006)
im Programm „Ob i lach oder sing - Liederschatz aus Schwaben"
(Premiere 27. Feb. 2010 im Theater Lindenhof, Derniere 27. Feb. 2011 ebenda)

Eduard Mörike - „Dich hab ich vernommen!"
(2007/2016/2017, noch unveröffentlicht)

Friedrich Hölderlin - Turmgedichte (2007)
im Programm „HölderlinSongs oder Die Linien des Lebens sind verschieden"
(Premiere am 8. Januar 2012 im Hölderlinturm)

François Villon - lasterhafte Lieder (2008)
im Programm „Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund - die lasterhaften Lieder des François Villon" (Premiere 2. Mai 2010 im Landestheater Tübingen)

Bertolt Brecht - sieben Liebeslieder (2007/2010, noch unveröffentlicht)

Theodor Kramer, Robert Walser, Heinrich Heine, Wulf Kirsten - Schneelieder (Februar 2012, Erstaufführung im Programm "Wieder alles weich und weiß" am 31. Januar 2013 im Landestheater Tübingen)

Sabine Stahl - Schwäbisches Notizbuch (2017, Premiere 28. Mai 2017)

Hermann Hesse - „Durch meine Vaterstadt, da fließt ein Fluss"
(2017, Premiere 11. April 2017)


Lieder für Kinder:

„Bärenkinderlieder“ (2006)
Einige der inzwischen 14 Lieder sind im Programm „Ein Bär namens Sonntag - eine Bärengeschichte mit Bärenliedern" zu hören. Die anderen warten noch auf ihre Entdeckung.

„Frühlingslieder“ nach Texten von Christian Morgenstern, Heinz Erhardt, James Krüss, Josef Guggenmoos u.a. (2007, noch unveröffentlicht)

„Zauberwort“ - Gedichte mit Musik (Für alle ab 6 Jahren)
Lieder nach Texten von Ringelnatz, Gernhardt, Morgenstern, Rilke, Mörike, Eichendorff, Nöstlinger, Krüss u.a. (2007, für das Kinder- und Jugendtheater am Landestheater Tübingen; Premiere dort am 1.2.2009)

„Der unendliche Ende" - Lieder und Geschichten von Michael Ende
Ein Mosaik aus Liedern nach Gedichten von Michael Ende und Geschichten des Autors der Unendlichen Geschichte (2009, Voraufführung im Adventskalender des Landestheaters Tübingen 19.12.2009)

Ich höre was, was du nicht siehst" - Kindergedichte von Robert Gernhardt,
vertont von Bernhard Mohl. Für alle ab 6 Jahren (2010, für das Kinder- und Jugendtheater am Landestheater Tübingen; Premiere dort am 19.2.2011)

Elefantengeschichten" - Lieder und Szenen nach Texten von Kindern
zum 30-jährigen Jubiläum des Jungen LTT. (Premiere: 3. Mai 2014).


Lieder für „Pepper & Salt“ (A cappella Quintett)

Bäum' vom Ammertal, Magadamweg, Scheppernder Dohladeggl (2005-2007)
A Muggaseggele Glück (2012)

Für den Ernst-Bloch-Chor

„Hochwasser"  (Text: Th. Prosperi 2010) für gemischten Chor
„Wasser Macht Geld" (Text: B. Jungk, F. Kuschnitzki 2010) für Männerchor
„Klimawandel" (Text: F. Kuschnitzki 2010) für gemischten Chor
„Stell Dir vor" (Text: M. Hunze 2013/2014) für gemischten Chor
„Die rosa Brille" (Idee: C. Stöckl / Text: H. Lempp 2014) für Männerchor


Musik für (meist Kinder-) Theaterstücke:

Theater Patati-Patata
„Die Geschichte vom Onkelchen“ (1996)
„Es war einmal EINER“ (1998)

Schultheaterwerkstatt Wilde Linden"
„TITANIC" Ein SINKspiel in drei Atemzügen (1996)

Kindertheater Rote Nase
„BlubbBlubb“ (1997)

Theater Ätschagäbele
„Zahnarzt oder: Wer hat Angst vorm weißen Mann?“ (1999)
„Das Gespenst von Canterville“ (2000)

Figurentheater hands & company
„Mein Bär braucht eine Mütze“ (2008)

Theater ... (noch nicht inszeniert)
„Die besten Beerdigungen der Welt"

Zimmertheater Tübingen
"Das Wirtshaus im Spessart" (2012)

Landestheater Tübingen
„Zauberwort" (2009, siehe Lieder für Kinder)
„Ich höre was, was du nicht siehst" (2011, siehe Lieder für Kinder)
„Salto und Mortale" (2013)
„Elefantengeschichten" (2014)

Generationentheater Zeitsprung
„Eulenspiegel" (2015)

Compagnia Cocolores
„Oh Fortuna" (2015)
„Amore, Amore" (2017)

Krimilesung mit Musik
„Spitzbergmörder" (2015)

Figurentheater Martinshof 11 und Berta & Co.
„Die Krumpflinge" (2016)

MasckaraTheater
„Daphne und Apollo" und „Der Mann, der Bäume pflanzte" (2017)

Birgit Nothaft - Theater mit Tanz
„Das Sternenengelchen" (2017)

und sonst so:

3 leichte Konzertstücke für Bratsche und Klavier (2010, noch unverlegt)
Stücke für Gitarre solo bzw. Gitarrenensemble (2010, noch unverlegt)
Zwei Stück Filmmusik für "Deckname Pirat" von Eric Asch (2013, u.a. im ZDF)


 
 

Mohl als Musiker

akustischer Freistil:
>>flügge<< (Instrumentalkompositionen)

a cappella:
Chor der Mönche (Ein weltliches Männerquartett)
The Doodoos (a cappella Pop)
Sgt. Pepper (Beatles a cappella)

Folk:
Kleeblatt (irisch, schottisch)
Aljama (sephardisch)
Jääräpäät (Das Ä und Ö der finnischen Folkmusik)
Akkordeonale 2009 (Internationales Akkordeon Festival)

Jazz:
Jazz´n´Samba (Jazz und Samba)
Strings in Nostalgia (Das Trio mit der swingenden Violine)
String- & Swing-Orchestra der Stuttgarter Saloniker (Early Jazz)

Rock:
History of Fame Show (Initiator: Schlagzeuger Bodo Schopf)
Silke Besa Band (SingerSongwriterFolkRock)

Kaffeehausmusik, Musical, Salonmusik, Edeltanzmusik:
Ensemble des Caffè Florian, Markusplatz, Venedig
Die Schöne und das Biest (Stuttgart, SI-Zentrum)
Erstes Langenauer Salonorchester
Orchestre Musette Café de Paris

Klassik:
zahllose Kirchenmuggen (klassische Konzerte in kalten Kirchen)
Collegium Instrumentale (Ensemble der Wiblinger Bachtage)
luna cantat (Renaissancemusik)

Liederabende:
Männer und ich (Teil 1; Lieder und Wahrheiten mit Dietlinde Ellsässer)
Kondschak & Kapelle (Eigene und befreundete Lieder)
Eduards Erben (Mörike & Co in neuen Songs)
Ob i lach oder sing (Liederschatz aus Schwaben)
Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund (Die lasterhaften Lieder des François Villon)
Ich will Gesang, will Spiel und Tanz (Jacques-Brel-Lieder-Abend)
MOHL - solo (Lieder zur Gitarre aus verschiedenen Programmen)
Das Kommando Bimberle (Schwäbische Weltenmusik)

Lesungen mit Liedern:
HölderlinSongs oder Die Linien des Lebens sind verschieden (Lieder und Texte)
Wieder alles weich und weiß (Gedichte und Lieder vom Schnee)
Spitzbergmörder (Krimilesung mit Musik)
Durch meine Vaterstadt, da fließt ein Fluss (Hermann Hesse-Programm)
Komm, bleib hocka (Lyrik und Lieder. Schwäbisch)


Theatermusik:

Die Panzerknacker
Familienknick und Pillenglück
Singspiel zur Volkszählung
Zimmer frei in WG
... in der Kreissparkasse

Die Herren Hemmer & Mohl
Eines Tags geschah es Kant (Lieder nach Texten von Robert Gernhardt)
Die schärfsten Kritiker der Elche (Lieder nach Texten von F. W. Bernstein)

Theater Kulisse
Ein Tag aus dem Decamerone

Theater Patati-Patata
Die Geschichte vom Onkelchen

Kindertheater Rote Nase
BlubbBlubb

Zimmertheater Tübingen
Liebe ist kein Geheimnis (Ein Abend für vier Musiker und eine Diseuse)

1000jähriges Stadtjubiläum Langenau
Fest-Spiel - Langenau 2003

Merlin Stuttgart, Dieselstraße Esslingen und Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg
SoKo Heimat oder: Keiner verlässt den Raum

Freilichttheater Offensive Tübingen e.V.
WOODY!!! Ain't Nobody That Can Sing Like Me (Ein Woody-Guthrie-Abend)

Kaspar-Hauser-Festspiele Ansbach
Kaspars kurzer Traum vom Glück (Ein deutsches Singspiel)

Theater Reutlingen Die Tonne
Königin der Nacht
Kaspars kurzer Traum vom Glück
König von Deutschland
Helden lieben Tod und Teufel

Württembergische Landesbühne Esslingen
Die „goldenen" Zwanziger

Regionaltheater Lindenhof
Woyzeck, Winter ´92
Tübinger Sommertheater „ ...wenn mit dem Neckar herab"
Schwäbische Schöpfung
Hölderlin, Heimkunft
Nikodemus Frischlin. Feuerkopf
Die Geierwally
Don Quijote
Der verreckte Hof

Landestheater Tübingen
Operette
Faust III
Die Kassette
Das Lachen der schönen Lau
Vorsicht! Frisch gestrichen!
Vier Frauen für ein Halleluja
Zauberwort
Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen beibrachte
Ich höre was, was du nicht siehst
Kein Tag ohne Hahn
Olga
Villa Irrsinn
Salto und Mortale
Elefantengeschichten
In einem tiefen, dunklen Wald

Kindertheater Ätschagäbele
Drei liedrige Strümpf

MasckaraTheater
Daphne und Apollo + Der Mann, der Bäume pflanzte